featured image
Schwerkraft Mechanik in Gravity-Slots

In diesem Guide möchten wir dir einen Überblick über die Schwerkraftmechanik in Slots geben. Sogenannte Gravity-Slots (auch Schwerkraft-Spielautomaten genannt) arbeiten mit einem anderen Spielprinzip als das übliche Walzen- oder Rasterprinzip, das wir sonst von Slots kennen. Was es mit Gravity-Slots auf sich hat, welche Besonderheiten, Vorteile und Nachteile sie haben und welche Slots besonders empfehlenswert sind, haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst.

Einleitung

Die Schwerkraftmechanik in Slots unterscheidet sich von übrigen Slot-Mechaniken, bei denen es im Wesentlichen darum geht, dass sich Symbole drehen oder dass sie von oben herabfallen. Beim Schwerkraftmechanismus in Spielautomaten ist das jedoch nicht der Fall, denn die Spielmechanik funktioniert hier grundlegend anders. Schauen wir uns daher zunächst die Grundlagen dieser auf Schwerkraft basierenden Mechanik an, bevor wir uns näher mit den genauen Eigenschaften befassen.

Grundlagen der Gravity Engine

Die Gravity-Mechanik in Slots führt im Vergleich zu anderen Online Slots zu einem grundsätzlich anderen Spielablauf. Zwar fallen Symbole hier ebenfalls von oben nach unten, wie man es auch von anderen Slots kennt, doch die Symbole werden nicht gerade in Reihen und Spalten angeordnet. Vielmehr können sie sich durch das Herabfallen und den Einfluss der Schwerkraft auch überlagern. Dadurch formen sie keine perfekten Reihen und Linien.

Üblicherweise haben Gravity-Slots aber dennoch 6 Spalten und 4 Reihen, aus denen sich die Anzahl an möglichen Gewinnkombinationen ergibt. Üblicherweise gibt es standardmäßig 4.096 Gewinnlinien (4x4x4x4x4x4). Wächst das Spielfeld hingegen auf acht Spalten an, ergeben sich bereits 262.144 Gewinnlinien. Sowohl das große Spielfeld als auch der Einfluss der Schwerkraft auf das Verhalten der herabfallenden Symbole sind gemeinsame Merkmale von Gravity-Slots.

Die Schlüsselrolle von Lawinengewinnen

Lawinengewinne sind eines der Features der Slotmechanik in Gravity-Slots, denen eine Schlüsselrolle zukommt. In der Regel beginnt die Runde mit 24 Symbolen, die von oben herabfallen. Formen verschiedene Symbole eine Gewinnkombination, verschwinden sie und es rücken weitere Symbole nach und rücken an deren Stelle. Dabei werden sie von der Schwerkraft in die Lücken gezogen, die durch das Verschwinden der Gewinnkombination entstanden sind. So können sich wiederum weitere Gewinnkombinationen ergeben und es kann eine Lawine entstehen, die von neu herabfallenden Symbolen stetig gespeist wird.

Üblicherweise wird durch jeden Lawinengewinn eine weitere Reihe zum Raster hinzugefügt. So erweitert sich beispielsweise ein 6×4-Raster nach einem Lawinengewinn (auch Avalanche-Win genannt) zu einem 6×5-Raster. Dies ist maximal so lange möglich, bis sich ein 6×8-Raster mit 262.144 Gewinnmöglichkeiten ergibt.

Weitere gemeinsame Merkmale von Gravity-Slots

Kommt die Schwerkraftmechanik in Slots zum Einsatz, ergeben sich herstellerübergreifend weitere Gemeinsamkeiten, die wir dir im Folgenden kurz zusammenfassen möchten.

Free Drops 
Neben der fast schon revolutionären Schwerkraftmechanik gibt es auch einige Elemente im Spielablauf, die mehr an klassische Slots erinnern. Dazu gehören auch die Free-Drops, die das Äquivalent zu Free-Spins, also Freispielen darstellen. Bei Gravity-Slots wird eine Bonusrunde üblicherweise ausgelöst, wenn ein Bonussymbol über alle Reihen nach links rollt und dort die linke Spalte berührt. Innerhalb von Free-Drop-Runden hast du die Möglichkeit, über 262.144 verschiedene Wege einen Gewinn zu erzielen. Darüber hinaus wird der Gewinn-Multiplikator während der Bonusrunde nicht zurückgesetzt.

Laser 
Das Laser-Symbol ist der Auslöser für das gleichnamige Feature. Ein Laserstrahl wird ausgelöst, der nicht nur die Laser-Symbole zerstört, sondern auch alle Symbole, die sich zwischen den Laser-Symbolen befinden. Dadurch rücken wieder neue Symbole nach und es können sich Gewinnkombinationen ergeben, wenn neue Symbole in die freigewordenen Slots fallen bzw. rollen.

Gewinn-Multiplikator
Das X-Symbol dient als Multiplikator-Symbol, das auf der rechten Seite des Spielfelds zu finden ist. Es wird ausgelöst, wenn es den unteren Rand des Rasters erreicht. Jedes weitere X-Symbol, das den unteren Rand erreicht, erhöht den Multiplikator. Gravity-Slots arbeiten mit fünf verschiedenen Multiplikator-Stufen (2x, 4x, 16x, 32x und 64x).

Während der Multiplikator im Basisspiel zurückgesetzt wird, bleibt er in den Free-Drop-Runden bestehen und wächst stetig an, solange die Free-Drop-Bonusrunde andauert. Dadurch können sich sehr hohe Gewinne ergeben.

Welche Spielautomaten arbeiten mit dem Schwerkraftmechanismus?

Spielautomaten mit der Schwerkraftmechanik sind noch relativ selten zu finden. In unserem Blog findest du bei Bedarf auch mehr über Spielautomaten mit anderen Mechaniken. Die derzeit wichtigsten Gravity-Slots haben wir im Folgenden für dich übersichtlich zusammengefasst und verraten dir kurz und knapp, worum es in den Slots geht.

Cygnus Slot 
Der Cygnus Slot vereint das Thema des alten Ägyptens mit einem Stern im Sternbild des Sternkreuzes, der in Richtung der Pyramiden von Gizeh ausgerichtet ist. Dieses Slot-Thema ist sehr außergewöhnlich und passt daher sehr gut zur außergewöhnlichen Gravity-Spielmechanik. Im Vergleich zu klassischen Ägypten-Slots wie dem Bücherslot Book of Ra ist die Themenwelt hier deutlich ausgefallener und wird zudem mit einer außergewöhnlichen Grafik untermalt.

Die ägyptischen Symbole wie die Sphinx, die Pyramiden oder auch die Säulen, durch die die herabfallenden Symbole im Raster gehalten werden, sind mit beeindruckender Detailverliebtheit gestaltet und machen den Slot zu einem echten Highligh – für Ägypten- und Gravity-Slot-Fans gleichermaßen.

Io Slot 
Das Spielerlebnis des Io-Slots ist mit dem Cygnus spielautomaten identisch, allerdings entführt dich dieser Slot auf den Jupitermond Io, bei dem es sich um einen Mond mit vulkanischer Aktivität handelt. Die Slot-Action an sich spielt sich aber auf einem Raumschiff ab und der Jupitermond bildet lediglich die Kulisse im Hintergrund.

Grafisch ist der Spielautomat nicht ganz so eindrucksvoll wie Cygnus, doch auch Io hat seinen eigenen Charme und weiß durch die Gravity-Mechanik zu begeistern, die hervorragend zum Weltraum-Thema passt und sich hier entsprechend gut einfügt.

Vorteile von Gravity-Slots 

Da du nun bereits die Grundlagen sowie die besten Gravity-Slots kennengelernt hast, wird es Zeit, sich einen Überblick über die Vorteile zu verschaffen, die mit der Schwerkraftmechanik in Slots einhergehen.

Viele Gewinnmöglichkeiten
Wie bereits zuvor erwähnt, bieten Gravity-Slots eine große Anzahl an Gewinnkombinationen – 4.096 an der Zahl, die sich durch die Erweiterung der Spalten auf 262.144 erhöhen kann. Über Lawinengewinne werden die Gewinnlinien nach folgendem Schema entsprechend der neuen Rastergröße erhöht:

  • 6×4 = 4.096 Gewinnlinien
  • 6×5 = 15.625 Gewinnlinien
  • 6×6 = 46.656 Gewinnlinien
  • 6×7 = 117.649 Gewinnlinien
  • 6×8 = 262.144 Gewinnlinien

Slots mit einer so großen Anzahl an Gewinnlinien kennt man sonst nur von Megaways-Slots, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen und mittlerweile als Franchise-System Einzug in viele Slots unterschiedlicher Entwickler genommen haben. Ähnlich kann es sich auch in Zukunft mit der Gravity-Slot-Mechanik verhalten.

Einzigartige Mechanik
Der Schwerkraftmechanismus ist in der Slot-Spielewelt einzigartig. Zwar sind Lawinengewinne und sich erweiternde Spalten und Walzen per se nichts Neues, doch die Gravity-Mechanik verleiht dieser Art von Slots einen ganz besonderen Touch. Während klassische Slots strikt abgetrennte Spalten oder Walzen bieten, wird bei Gravity-Spielautomaten mit der Schwerkraft gespielt, die sich auf das Verhalten der herabfallenden Symbole auswirkt. So können auch vorhandene Symbole an neue Positionen rollen, was ein einzigartiges Feature ist.

Viele Funktionen
Um große Gewinne zu erzielen, musst du dich nicht nur auf die expandierenden Spalten und Lawinenauszahlungen verlassen. Stattdessen kannst stehen dir auch weitere Features zur Verfügung, die für höhere Gewinne sorgen.

So bieten Free-Drops eine weitere Chance, zusätzliche Auszahlungen zu erhalten und führen dazu, dass sich die Gewinnlinien auf 262.144 erweitern. Darüber hinaus gibt es noch den Gewinnmultiplikator in Form des X-Symbols, der erst am Ende der Bonusrunde zurückgesetzt wird. Er kann den Gewinn um den Faktor 64 erhöhen, was für beachtliche potenzielle Höchstgewinne sorgt.

Nachteile von Gravity-Slots 

Die Schwerkraftmechanik in Spielautomaten bringt auch einige Nachteile im Vergleich zu vielen anderen Slots mit sich, die wir dir natürlich nicht vorenthalten möchten. Auch der Nachteile solltest du dir bewusst sein, bevor du Gravity-Slots spielst.

Hohe Volatilität
Eine hohe Volatilität bedeutet, dass du sehr hohe Gewinne erzielen kannst. Gleichzeitig werden aber auch Pechsträhnen ohne Gewinn wahrscheinlicher. Die Volatilität des Io- und Cygnus-Slots wird von ELK Studios mit 8 von 10 Punkten bewertet. Es handelt sich also um hoch volatile Slots. Das kann sich negativ auswirken, wenn du mit geringen Einsätzen und nur eine überschaubare Anzahl an Runden spielen möchtest.

Verwirrende Struktur
Das Schwerkraft-Prinzip kann zunächst selbst erfahrene Slot-Spieler und Spielerinnen verwirren. Schließlich können Symbole an völlig neuen Positionen landen und der Rasteraufbau ist nicht ganz intuitiv. Es kann zwischendurch sogar sehr chaotisch aussehen. Wenn du einen Gravity-Slot ein paarmal gespielt hast, wird aber alles schnell klar und du wirst dich an den Ablauf gewöhnen.

Durchschnittliche Höchstgewinne
Als maximaler Gewinn wird der 5.000-fache Einsatz angegeben. Wenn du also beispielsweise 1 Euro setzt, ist der höchstmögliche Gewinn auf 5.000 Euro begrenzt. Sehr hohe Jackpots gibt es bei Schwerkraft-Slots nicht. Wenn es dir eher darum geht, eine Chance auf einen sehr hohen Jackpot zu haben, werden Gravity-Slots wahrscheinlich nichts für dich sein.

Fazit

Der Schwerkraftmechanismus bringt tolle neue Aspekte in die Slot- Spielwelt. Hier präsentieren sich Slots in einer völlig neuen Art und Weise. Statt zusehen zu müssen, wie die Symbole an ihren vordefinierten Plätzen landen, rollen Symbole hier lawinenartig umher und es gibt Tausende Gewinnmöglichkeiten.

Insbesondere alle, die auf der Suche nach etwas Neuem sind, kommen hier sicherlich voll auf ihre Kosten. Durch die aufwändige Grafik, die interessanten Features und das unterhaltsame Spielerlebnis sind Slots mit der Gravity-Mechanik sowohl für eingefleischte Slot-Fans als auch für Neulinge und Einsteiger interessant – sofern du mit einer hohen Volatilität leben kannst.

Wenn du mehr über verschiedene Slot-Mechaniken und Arten von Slots erfahren möchtest, kannst du einen Blick auf unseren Slot-Guide werfen.

author image
Carsten
April 5, 2022