featured image

Die populärsten Spiele in Online Spielotheken sind neben den Klassikern wie Roulette und Blackjack klar die Slots, also die Spielautomaten. Dabei haben verschiedene Spielertypen zwar unterschiedliche Vorlieben, doch viele Spieler wählen ihren bevorzugten Slot neben der Spielmechanik am liebsten anhand der Auszahlungsquote (RTP) aus.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen erklären, worum es sich beim RTP handelt, wie er berechnet wird und welche Spiele die besten Auszahlungsquoten bieten. Außerdem erfahren Sie, was Sie sonst noch zum RTP wissen müssen und geben Ihnen zudem einige Tipps mit auf den Weg, wie Sie den RTP am besten für sich nutzen.

RTP im Detail

RTP ist die Abkürzung für Return to Player. Er beschreibt den Anteil des Einsatzes in Prozent, der in Form von Gewinnen zurück an die Spieler fließt. Da es sich um einen Prozentsatz handelt, stellt er das Verhältnis von Gewinn zu Einsatz dar. Oder mit anderen Worten: Er beschreibt die Wahrscheinlichkeit, mit der Sie Ihren Einsatz beim Spielen wieder zurückbekommen. Durch den RTP, der auch als Auszahlungsquote, Gewinnwahrscheinlichkeit oder Ausschüttungsquote bezeichnet wird, können Sie die Gewinnchancen von online Slots und anderen Casinospielen direkt miteinander vergleichen.

Beim  RTP handelt es sich aber nur um einen theoretischen, mathematisch ermittelten Wert, der keinen Einfluss auf das individuelle Spielerlebnis hat. Er berechnet sich über einen sehr langen Zeitraum von teilweise einem Jahr und länger. Er gilt als nicht für jedes einzelne Spiel oder eine einzelne Spielrunde. Grundsätzlich ist es aber durchaus so zu verstehen, dass Sie bei einer Gewinnwahrscheinlichkeit (RTP) von 96% über einen längeren Zeitraum betrachtet für jeden Euro Einsatz im Schnitt 96 Cent wieder zurückgewinnen und 4 Cent verlieren.

Die Wichtigkeit des RTP bei Spielautomaten

Viele SpielerInnen entscheiden sich anhand der Ausschüttungsquote bei Spielautomaten für bestimmte Spiele. Dies ist auch nachvollziehbar, denn hierüber lässt sich gut ableiten, wie lukrativ ein Slot ist bzw. wie hoch die Gewinnwahrscheinlichkeit im Durchschnitt ist. Nicht ohne Grund werden auch bei Spielotheken online– und Slot-Tests die Gewinnchancen in Form des RTP stets mit in die Bewertung einbezogen.

Für wie wichtig Sie die Auszahlungsquote letztendlich erachten, bleibt aber natürlich Ihnen allein überlassen. Insbesondere, wenn Sie bestimmte Slots über einen längeren Zeitraum oder besonders häufig spielen, sollten Sie dem RTP eine hohe Bedeutung zukommen lassen. Bei kurzfristigen Spielen, bei denen Sie Ihr Glück versuchen, ist der RTP aber nicht mehr als ein mathematischer Wert.

Bei Slots mit komplexer Spielmechanik, bei denen Sie selbst noch einen Einfluss auf das Spielgeschehen beziehungsweise den Ablauf haben, kann es zudem sinnvoll sein, nicht alleine auf den RTP, sondern auch auf die Mechaniken zu achten, aus denen er resultiert.

Wie wird die Gewinnausschüttung berechnet?

Die Auszahlungsquote bei Spielautomaten wird in der Regel über einen langen Zeitraum ermittelt. Teilweise sogar über Jahre hinweg. Dabei berechnet der Casinobetreiber, wie hoch die Gewinne bei einem Slot waren, die über einen bestimmten Zeitraum hinweg im Verhältnis zu den Einzahlungen ausgezahlt wurden. Die Berechnung kann dabei auch über einen Zeitraum von nur einem Monat erfolgen, so dass der sich daraus ergebende Wert nicht immer zu 100% korrekt sein muss. Je länger der Betrachtungszeitraum ist, desto genauer nähert sich der Wert an den tatsächlichen Durchschnittswert an.

Alternativ kann die Gewinnwahrscheinlichkeit auch über die Anordnung der Symbole auf den Walzen berechnet werden. Wenn man weiß, mit welcher Wahrscheinlichkeit bestimmte Symbole erscheinen, lässt sich daraus die Wahrscheinlichkeit für bestimmte Gewinnkombinationen herleiten. Daraus ergibt sich wiederum die Auszahlungshöhe bei einem bestimmten Einsatz. So kann der Spieleentwickler auf Basis der Wahrscheinlichkeit von Gewinnlinien genau festlegen, welche Beträge für verschiedene Kombinationen ausgeschüttet werden sollen. Viele Entwickler bieten den lizenzierten online Spielotheken zudem die Möglichkeit, den RTP innerhalb eines bestimmten Rahmens anzupassen. Das gleiche Spiel kann daher bei unterschiedlichen Anbietern gegebenenfalls unterschiedliche Auszahlungsquoten haben.

5 RTP Slot Tipps

Wenn Sie anhand des RTP Slots aussuchen möchten, gibt es einige Dinge, die Sie beachten können und sollten. Im Folgenden haben wir fünf Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei der Slot-Auswahl helfen können.

  1. RTP über 95%: Wir empfehlen, ausschließlich Slots zu spielen, die mindestens eine Auszahlungsquote von 95% haben. Je häufiger und länger Sie den Slot spielen, desto näher wird sich die tatsächliche Auszahlungsquote an den theoretischen Wert annähern.
  2. Hohe RTPs bevorzugen: Insbesondere Einsteiger sollten zunächst Slots spielen, die einen hohen RTP bieten. Dabei können Sie praktisch nichts falsch machen und können sich auf die Statistik statt Ihr Bauchgefühl verlassen.
  3. Volatilität beachten: Beachten Sie neben dem RTP auch die Volatilität des Slots. Eine hohe Volatilität bedeutet, dass Sie seltener gewinnen, aber hohe Gewinne erzielen können. Slots mit niedriger Volatilität hingegen schütten regelmäßiger kleinere Beträge aus. In der Regel ist der RTP bei Slots mit geringer Volatilität hoch und bei hoher Volatilität gering.
  4. Online bevorzugen: Slots in klassischen Spielhallen haben in der Regel einen RTP, der deutlich unter 90% liegt. Teilweise kann er sogar unter 70% liegen. Durch geringere Betriebskosten können sich Online Casinos höhere Ausschüttungsquoten leisten. Als Spieler profitieren Sie direkt von diesem Umstand.
  5. Regeln lesen: Der genaue kalkulatorische RTP-Wert muss in der Anleitung oder in den Auszahlungstabellen des Slots zu finden sein; dies ist gesetzlich bei den meisten Casinolizenzen so vorgeschrieben. Prüfen Sie dies, bevor Sie spielen.

Irrtümer rund um den RTP

Obwohl sich der RTP mathematisch berechnen lässt, so gibt es doch häufig Missverständnisse rund um die Gewinnquote von Slots. So hält sich beispielsweise hartnäckig der Glaube, dass Spielautomaten ihre Auszahlungen variabel anpassen, um dem rechnerischen RTP näher zu kommen; Liegen die Auszahlungen lange unter der Erwartung, würde sich dies später durch höhere Auszahlungen wieder ausgleichen.

Doch dies ist ein Irrglaube. Die Betreiber von Casinos müssen den RTP nicht anpassen, um langfristig auf den Ziel-RTP zu kommen. Auch wenn viele Spiele hintereinander hinter den Erwartungen zurückbleiben, bedeutet dies noch lange nicht, dass eines der kommenden Spiele den Gewinn bringen muss. Sie müssen sich stets vor Augen führen, dass sich die RTPs über sehr lange Zeiträume berechnen. 

Auch bei Auszahlungen von Jackpots gibt es ähnliche Missverständnisse. Die Chance auf einen Jackpot ist immer gleich. Die Tatsache allein, dass ein Slot sehr lange keinen Jackpot ausgeschüttet hat, beeinflusst die zukünftige Jackpot-Wahrscheinlichkeit nicht. Es ist eben Glückssache – das ist schließlich die Natur der Slots im Casino.

Online Casino RTP und Slot RTP

Man muss zwischen Casino- und Spiel-Ausschüttungsquoten unterscheiden. Durch die verschiedenen Regeln und die Programmierung hat jeder Automat eigene Auszahlungsquoten. Sie ist allerdings rein theoretisch und bleibt immer gleich. Dadurch unterscheidet er sich klar vom übergreifenden RTP, den ein Casino hat, denn dieser ändert sich ständig. Meist gibt das Casino die Auszahlungsquote über einen bestimmten Zeitraum hinweg aber nicht bekannt.

Wenn er veröffentlicht wird, dann spiegelt dieser Wert die tatsächlich an die Spieler ausgeschütteten Gewinne im Verhältnis zum Einsatz über einen bestimmten Zeitraum wieder. Da sich der RTP des Casinos mit den Spielgewohnheiten der Spieler verändert, hat der Betreiber darauf nur zum Teil einen Einfluss. Beispielsweise führt ein überdurchschnittlich hoher Anteil an Blackjack (das eine sehr hohe Auszahlungsquote im Vergleich zu Slots hat) zwangsläufig auch zu einem höheren RTP beim Casino.

Wie gut schneiden Spielautomaten im Vergleich zu anderen Casino Spielen in Sachen RTP ab?

Wenn Sie sich fragen, wie sich bei verschiedenen Spielen im Online Casino oder in Spielotheken RTP bzw. Gewinnchancen verhalten, hilft Ihnen die Kurübersicht weiter unten sicher weiter. Lassen Sie sich dabei nicht von den RTPs von Slots in die Irre führen, denn letztendlich lässt der Wert keine Rückschlüsse darauf zu, wie häufig Sie mit einem Gewinn rechnen können.

Dadurch unterscheiden sich Slots zu anderen Spielen wie Blackjack oder Roulette, denn hier wissen Sie im Vorhinein, dass Sie bei mehreren Partien im Schnitt etwa die Hälfte Ihrer platzierten Wetten – und mit etwas Glück auch mehr – gewinnen werden. Slots mit sehr großen Jackpots zahlen hingegen eher selten, dafür aber hohe Summen aus. Dadurch kann die Auszahlungsquote trotz geringer Anzahl an Auszahlungen über einen langen Zeitraum hinweg ebenso hoch sein wie bei einem Slot, der sehr häufig auszahlt, aber eben nur kleinere Beträge.

Wie sich der RTP bei online Automatenspielen im Vergleich zu verschiedenen Casino-Klassikern verhält, sehen Sie hier:

CasinospielAuszahlungsquote in Prozent
Slots RTPZwischen 92 und 99%
RTP europäisches Roulette97,3%
RTP amerikanisches Roulette94,7%
RTP BlackjackBis 99,6%

Bei anderen Casinospielen ist der RTP teilweise schwer allgemein zu berechnen, da er von den jeweiligen Entscheidungen des Spielers abhängt. Auch im Blackjack gibt es Strategien wie Kartenzählen, die die Gewinnchance für Ihr persönliches Spiel positiv beeinflussen können. Mit einer guten Strategie können Sie beim Blackjack einen RTP von über 99% erreichen, während schlechte Spielstrategien zu einer sehr geringen Gewinnquote führen können.

RTP in realen Casinos und in Online Casinos

Klassische Spielhallen, Spielotheken und Casinos arbeiten bei ihren Spielautomaten häufig mit Gewinnquoten, die deutlich unter 80% liegen. An Automaten in Kneipen, Tankstellen & Co. kann die Auszahlungsquote je nach Betreiber sogar bei unter 60% liegen. Um die höheren Fixkosten von Spielotheken im Vergleich zu Onlinecasinos decken zu können, muss die Auszahlungsquote durch den Betreiber reduziert werden. Bei Casinos im Internet haben hingegen praktisch alle Automaten eine Auszahlungsquote jenseits der 90%.

Wie wenden Online-Casinos den RTP auf Spiele an?

Die durchschnittliche Gewinnausschüttung bei Spielautomaten im Verhältnis zum Einsatz lässt sich sehr einfach berechnen:

Gesamte Gewinne / Gesamte Einsätze = RTP

Mit dieser einfachen Formel lässt sich der RTP berechnen. Online Casinos und Spieleentwickler ermitteln die exakten Werte über einen sehr langen Zeitraum von in der Regel mindestens 30 Tagen bis hin zu mehreren Jahren. Kurzfristig kann der RTP aber enorm schwanken, was Sie selbst zu spüren bekommen, wenn Sie nach wenigen Drehs einen hohen Gewinn erzielen oder eine Pechsträhne haben. Ist der Gewinn höher als der Einsatz, liegt Ihr persönlicher RTP bei über 100%.

Bei der Erteilung von Casinolizenzen der MGA aus Malta, der Gambling Commission aus Großbritannien oder Lizenzen aus anderen europäischen Ländern wie Deutschland müssen Casinos umfangreiche Prüfungen des Zufallsgenerators überstehen. Zudem wird die ordnungsgemäße Funktionalität der Zufallsgeneratoren regelmäßig geprüft, um den Wahrheitsgehalt der Angaben zu bestätigen. Dies schützt die Spieler und muss von allen seriösen Casinos in Zusammenarbeit mit unabhängigen Dritten durchgeführt werden.

Volatilität (Varianz) & RTP

Unter der Volatilität wird die Höhe Varianz bei den Auszahlungen verstanden. Durch die Volatilität kann es durchaus auch sinnvoll sein, bei einem Slot mit geringer Auszahlungsquote zu spielen. Denn letztendlich bedeutet eine hohe Volatilität, dass bei dem Automat zwar eine höhere Chance besteht, dass Sie Ihren Einsatz verlieren, gleichzeitig sind aber die Auszahlungsbeträge im Falle einer Auszahlung deutlich höher.

Umgekehrt ist die Chance, dass Sie Ihren Einsatz verlieren, bei einem Slot mit geringer Volatilität eher klein. Damit geht einher, dass häufiger kleine Gewinne ausgezahlt werden und die Jackpots nur selten sehr hoch ausfallen. Insbesondere, wenn Sie lieber auf kleine Gewinne verzichten und die Chance auf einen großen Jackpot haben möchten, sind für Sie vielleicht Slots mit hoher Volatilität bei niedrigerer Auszahlungsquote interessanter als umgekehrt.

RTP vs. Hausvorteil

Im Prinzip ist das, was man unter dem Hausvorteil versteht, das Gegenteil des RTP. Liegt der RTP für den Spieler beispielsweise bei 95%, dann bedeutet dies im Umkehrschluss, dass das Casino im Schnitt 5% der Einsätze erhält, um seine Kosten decken zu können. Der Hausvorteil liegt also bei 5%.

Hausvorteil und Gewinnquote ergeben zusammen also stets 100% – zumindest über einen langen Zeitraum hinweg. Wenn Sie in einem Casino einen Gewinn erzielen, der höher ist als Ihr Einsatz war, dann ist in diesem Moment Ihre Auszahlungsquote entsprechend bei über 100% und der Hausvorteil entsprechend ein negativer Wert. Selbst kurzfristig ergeben RTP und Hausvorteil zusammen also immer 100%.

Geläufig ist die Bezeichnung Hausvorteil beim Roulette. Hier meint er aber im Prinzip nichts anderes. Denn obwohl die Zahlen Rot und Schwarz gleich verteilt sind, ist die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Setzen auf Rot oder Schwarz nicht 50%, sondern die Wahrscheinlichkeit reduziert sich durch den Hausvorteil, der aus der Null resultiert, die weder Rot noch Schwarz ist. Beim europäischen Roulette liegt der Hausvorteil bei 2,7%, da die Auszahlungsquote bei 97,3% liegt.

 Die TOP 5 Slot Spiele mit dem höchsten RTP

Wenn Ihnen bei Slots Auszahlungsquoten sehr wichtig sind, sollten Sie entsprechend auch nur an Automaten spielen, die eine hohe Auszahlungsquote bieten. Wie hoch die Auszahlungsquote eines Slots ist, können Sie bei allen großen Softwareentwicklern offen nachlesen. Teilweise kann sie aber vom Casino angepasst werden. Beliebte Slots großer Entwickler mit sehr hohen RTPs haben wir in der folgenden Top-10-Liste kurz für Sie zusammengefasst:

  1. Ugga Bugga (Playtech): 99,07% RTP
  2. Mega Joker (NetEnt): 99,00% RTP
  3. Jackpot 6000 (NetEnt): 98,86% RTP
  4. 1429 Uncharted Seas (Thunderkick): 98,60% RTP
  5. Jokerizer (Yggdrasil): 98,00% RTP
  6. Blood Suckers (Netent): 98,00% RTP
  7. Aladdins Lamp (Amaya): 98,00% RTP
  8. Arabian Rose (Mircrogaming): 97,50% RTP
  9. Simsalabim (Netent): 97,50% RTP
  10. Sushi Bar (Betsoft): 97,48% RTP

Wir hoffen, das hat jetzt etwas Licht ins Dunkel gebracht. Ab jetzt wirst du sicher noch mehr auf die Auszahlungsquote achten. Bei DrückGlück findest du auf jeden Fall die passenden Spiele dazu. Kennst du beispielsweise schon unsere Top 5 Merkur Spielautomaten mit einer hohen Auszahlungsquote

 FAQ

Was ist der RTP?

RTP steht für Return to Player. Es handelt sich um einen theoretischen Prozentwert, der das langfristige Verhältnis zwischen eingesetztem Geld und den ausgezahlten Gewinnen angibt. Der Wert gibt also an, wieviel Prozent des Einsatzes ein(e) SpielerIn im Durchschnitt vom Einsatz wieder in Form von Gewinnen ausgezahlt bekommt. Kurzfristig kann der RTP bei Gewinnen sogar deutlich über 100% und bei Verlusten auch bei 0% liegen.

Ist der RTP bei allen Spielen gleich?

Nein, die Gewinnchance bzw. die Auszahlungsquote unterscheidet sich zwischen Herstellern, Spielautomaten und Tischspielen teilweise sehr stark voneinander. Selbst bei Spielen von gleichen Entwicklern kann die Auszahlungsquote je nach Casino abweichen, denn teilweise erlauben die Entwickler den Betreibern, die Quote selbst anzupassen.

Wie hoch ist der Unterschied bei den RTPs?

In der Regel liegt der RTP bei Slots im Onlinecasino zwischen 92 und 99%. Dabei handelt es sich aber immer um langfristige, rechnerische Werte. Kurzfristig kann der RTP auch bei 0% oder weit über 100% liegen.

Welche Softwarehersteller von Slots haben besonders hohe RTPs?

Echte Ausreißer nach oben oder unten gibt es im Prinzip nicht wirklich, denn kein Entwickler bzw. Online Casino kann es sich durch erforderliche hohe Transparenz erlauben, Slots anzubieten, die eine sehr geringe Auszahlungsquote haben. Slots bekannter Hersteller bieten alle eine Auszahlungsquote, die fair und transparent ist.

Sind die RTPs auch die tatsächlichen RTPs?

Das kommt immer auf den Betrachtungszeitraum an. Langfristig gesehen müssen lizenzierte Casinos die Richtigkeit der Angaben im Bereich der Auszahlungsquote prüfen und bestätigen lassen. Kurzfristig kann der RTP deiner eigenen Spielsitzung natürlich weit von der Angabe entfernt sein – sowohl im Positiven als auch im Negativen. Generell ließen sich kleine Abweichungen im Promillebereich zwischen realem und theoretischem RTP nur nach vielen Millionen Spins nachweisen.

Wo findet man den RTP bei online Slots?

Der RTP muss bei den meisten seriösen Lizenzen unmittelbar im Zusammenhang mit dem Spiel angegeben werden. Häufig gelangen Sie aus dem Spiel heraus über einen Klick auf ein Symbol in die Auszahlungstabellen oder die Anleitung, wo sich Angaben zur theoretischen Auszahlungsquote finden. Viele Casinos bieten auch Statistiken der realen Auszahlungsquote von verschiedenen Spielen über einen bestimmten Zeitraum.

Gibt es Spielautomaten mit schlechten RTPs?

Natürlich. Es gibt auch einige Spieleentwickler, die mit etwas niedrigeren RTPs als andere arbeiten, da vielleicht die Volatilität im Gegenzug höher ist. So liegen hinsichtlich des RTP Merkur Spiele nie über 98 % und selten über 96%, wohingegen andere Entwickler durchaus auch mit höheren RTPs arbeiten. Aber es gibt auch Ausreißer nach unten von anderen Entwicklern, die dann aber vielleicht mit einem hohen progressiven Jackpot locken.

author image
Ines
Juni 27, 2021
Ines schreibt, bloggt und postet seit mehreren Jahren für den DrückGlück Blog. Sie begeistert die Leser nicht nur mit News, Promos und interessanten Themen sondern bringt jedem Artikel einen gewissen Charme.